TortoiseSVN ist ein Subversion (SVN) -Client, implementiert als Windows-Shell-Erweiterung. Das bedeutet, dass es genau dort verfügbar ist, wo es gebraucht wird. Beispielsweise im Windows-Datei-Explorer. Es ist intuitiv und einfach zu bedienen. Einfach das beste Interface zur Versionskontrolle für SVN!


Die Versionierungsverwaltung steht unter der GNU General Public License und verwendet als Logo eine Schildkröte. Die Software wird für die Versions- Rvisions- und Sourcekontrolle verwendet. Das Projekt ist im Jahr 2002 von Timp Kemp begonnen worden. Der Vorteil ist, dass  Tortoise die grafische Oberfläche im Windows-Explorer verwendet. Somit kann der Entwickler einfach ohne nötige Shell-Kenntnisse sein Projekt versionieren. Es wird empfohlen einen SVN-Server zu verwenden. Es besteht aber auch die Möglichkeit die Repositories lokal zu verwalten.

 


Projekt auschecken

Zunächst muss SVN und Tortoise auf dem Host installiert werden. In diesem Artikel wird die Installation (SVN in Visual Studio 2017 integrieren) beschrieben.

Als erstes muss der Entwickler einen Projektordner erstellen indem das Repository ausgecheckt werden soll. Durch das Kontextmenü von dem Projekt-Ordner kann über den Menüpunkt SVN Checkout.. das Projekt ausgecheckt werden.

Quelle: Eigene Darstellung Im Kontextmenü finden sich die Einträge zu TortoiseSVN

 Falls die URL zu dem Repository noch nicht hinterlegt worden ist muss diese hinterlegt werden. Die URL muss in TortoiseSVN nur einmal hinterlegt werden. Am Besten wird das Projekt fully recursive ausgeckt.

Quelle: Eigene Darstellung Hier muss die URL vom Repository hinterlegt werden

Im nächsten Schritt muss der Entwickler sicht Authentifizieren.

Quelle: Eigene Darstellung Über die Eingabemaske kann sich der Entwickler authentifizieren

Danach beginnt TortoiseSVN das Repository zu holen und informiert den Entwickler mit einem Dialog über den Status.

Quelle: Eigene Darstellung Der Entwickler erhält eine Information über den Status vom Auschecken.

In dem ausgeckten Ordner befindet sich das Repository. Im Ideafall wurde die typische SVN-Ordnerstruktur angelegt. Das Hauptprojekt befindet sich dann im trunk-Ordner

Quelle: Eigene Darstellung In dem ausgeckten Ornder befindet sich das Repository

 

 


Quellen:

[1] https://www.netzwelt.de/download/12311-tortoisesvn.html

[2] Logo von https://tortoisesvn.net/downloads.html

 

Suche

Kategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.